Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Methodenvielfalt bei der Behandlung von kindlichen Entwicklungsstörungen

Um den Entwicklungstand von Kindern zu testen, verwenden Ergotherapeuten im Durchschnitt drei verschiedene Methoden und neun von zehn Therapeuten nehmen standardisierte Tests zur Befunderhebung zu Hilfe. Der Befunderhebung folgt eine Behandlung mit einem Mix aus durchschnittlich vier Methoden, die häufigste Methode: 84 Prozent der Therapeuten setzt funktionelle, handwerkliche, spielerische und gestalterische Behandlungstechniken ein. Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) und die Hochschule Magdeburg-Stendal fragten im Jahr 2009 online Mitglieder des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten (DVE) anhand eines fiktiven Fallbeispiels, wie sie Befunde erheben, welche Therapie sie auswählen und wie sie den Behandlungserfolg messen. 580 Ergotherapeuten aus ganz Deutschland nahmen an der Befragung teil. Die Ergebnisse stehen jetzt als kostenloser Download zur Verfügung.

Ansprechpartner

Andrea Waltersbacher

Tel. 030/34646-2567

andrea.waltersbacher(at)wido.bv.aok.de

Downloads

Umfrage beleuchtet Methoden-Vielfalt >>>

 

Online-Befragung von

Ergotherapeuten >>>

 

Pressemitteilung vom 16.02.2011 >>>

WIdO Literaturdatenbank

Alle Publikationen zum Thema >>>