Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Krankenhaus

Der stationäre Bereich stellt mit einem Anteil von mehr als einem Drittel an den Gesamtausgaben den größten Kostenblock innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung dar. Entsprechend dieser herausragenden Bedeutung befasst sich das WIdO intensiv mit dieser Thematik und verfügt über einen Schwerpunktbereich, der sich speziell mit Forschungs- und Entwicklungsfragen im Krankenhaussektor beschäftigt. Primäres Ziel dieses Projektbereichs ist die Identifikation von Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitspotenzialen und die Entwicklung kostensteuernder Instrumentarien im stationären Sektor.

  

Die zentralen Arbeitsfelder des WIdO sind neben der regelmäßigen Publikation des Krankenhaus-Reports die Themen Krankenhausvergütung, der Krankenhausbetriebsvergleich, Qualitätsforschung sowie die Methodenentwicklung.

 

 Der Krankenhaus-Report erscheint seit 1993 jährlich als führende Publikation zur Analyse des Krankenhaussektors in Deutschland. Neben aktuellen Schwerpunktthemen mit Beiträgen renommierter nationaler und internationaler Autoren finden sich im Krankenhaus-Report die jeweils aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes sowie weitere spezielle Datenanalysen zur Krankenhausversorgung.

 

In der Krankenhausvergütung steht das Fallpauschalensystem Diagnosis Related Groups (DRGs) neben dem klassischen Krankenhausbetriebsvergleich im Fokus der WIdO-Arbeit. Neben grundsätzlichen Analysen zur DRG-Thematik hat das WIdO die AOKs im Rahmen des Konvergenzprozesses begleitet, in dem über einen Zeitraum von mehreren Jahren die Umstellung der Krankenhausvergütung auf DRGs erfolgt ist. Mit dem Jahresbeginn 2009 ist die Einführungsphase der G-DRGs offiziell abgeschlossen. Das WIdO konzentriert sich nun auf die Unterstützung der AOKs unter den geänderten Rahmenbedingungen.

  

Im Bereich Qualitätsforschung beteiligt sich das WIdO vor allem mit eigenen Projekten in Partnerschaft mit Krankenhäusern und der universitären Wissenschaft an der Weiterentwicklung der Qualitätssicherung in Deutschland.

  

Das WIdO verfügt über eine umfangreiche und valide Datenbasis. Die Analysen des WIdO fußen auf einem großen Bestand an Routinedaten, wie den AOK-Abrechnungsdaten von Krankenhaus- und Rehaleistungen aus dem § 301 SGB V-Verfahren, den kassenübergreifenden amtlichen Formblättern zu Budgetverhandlungen nach KHEntG (AEB) und nach BPflV (LKA).  Daten auf Basis der LKA bilden auch die Basis für die Analysesoftware WIdOKLIP, mit der das WIdO lange Zeit in Deutschland alleiniger Anbieter eines Krankenhausbetriebsvergleichs als Parteienvergleich gemäß Bundespflegesatzverordnung war. Im Rahmen der Bundespflegesatzverordnung wird vom WIdO weiterhin ein Betriebsvergleich von psychiatrischen Einrichtungen (Psychiatrievergleich) zur Verhandlungsunterstützung eingesetzt.

 

Ansprechpartner

Jörg Friedrich

Tel. 030/34646-2116

joerg.friedrich(at)wido.bv.aok.de

WIdO Literaturdatenbank

Alle Publikationen zum Thema >>>