Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Pharmakologische Beratung für Ärzte: Software - Daten - Analysen

Die Software pharmPRO ist das Beratungsinstrument für die AOK-Beratungs-ApothekerInnen. Sie wurde im Bereich Arzneimittelinformationssysteme zusammen mit dem AOK-Bundesverband und AOK-BeratungsapothekerInnen mit langjähriger Erfahrung in der pharmakologischen Beratung von Ärzten entwickelt.

 

Mit pharmPRO werden individuelle Arztinformationen zum Verordnungsverhalten bereitgestellt. Ziel ist es, eine rationale Verschreibungspraxis zu fördern, Wirtschaftlichkeitsreserven zu erkennen und einer Fehlversorgung aus qualitativer Sicht entgegenzusteuern.

 

Pharmakotherapieberatung, die praktizierenden Ärzten von industrieunabhängigen Apothekern oder ärztlichen Kollegen angeboten wird, ist ein international anerkanntes Verfahren im Kontext der evidenzbasierten Medizin, das in der Literatur unter dem Stichwort „academic detailing“

(https://en.wikipedia.org/wiki/Academic_detailing) zu finden ist. Eine ausführliche individuelle Beratung ermöglicht es, vom Praxisalltag einen Schritt zurückzutreten und verordnungsrelevante Themen gemeinsam mit einem kompetenten Gesprächspartner systematisch zu reflektieren.

Analysen

Mit Hilfe der dezentral eingesetzten Software pharmPRO kann jede AOK die Zielgruppe der zu beratenden Ärzte gemäß regionalen Vereinbarungen und Beratungsschwerpunkten selbst auswählen. Die Verordnungsweise eines Arztes kann nach Arzneimittelgruppen, Indikationsgruppen oder ATC-Codes differenziert betrachtet werden. Je nach Beratungsziel erfolgt die Darstellung nach Kosten- bzw. Mengenaspekten oder mit Fokus auf Qualitätsindikatoren.

 

Wenn sich Mitglieder eines Qualitätszirkels oder Arztnetzes gemeinsam beraten lassen möchten, können ihre Verordnungen zusammengefasst analysiert werden. Die Verordnungsstruktur eines Arztes kann wahlweise mit der seiner Fachgruppe, der eines Qualitätszirkels oder mit eigenen Kennzahlen aus früheren Zeiträumen verglichen werden. Mithilfe verschiedener grafischer Darstellungen kann der Arzt seine Verortung im Spektrum der Kollegenschaft erkennen. Praxisbesonderheiten werden mit Auswertungen zu Arzneimittelverbrauch und Arzneimittelkosten bezogen auf die Praxisgröße sowie die Alters- und Geschlechterstruktur berücksichtigt.

 

Konkrete Hinweise dazu, wie sich ein wirtschaftlicheres Verordnungsverhalten erreichen lässt, bieten die errechneten Einsparpotenziale bei Generika und Analogpräparaten. Auch die in Bezug auf Zielvereinbarungen, z. B. Leitsubstanzquoten, erreichten Werte können ausgewiesen werden.

 

Qualitative Aspekte wie zum Beispiel Polypragmasie, Unter- oder Überdosierung, für bestimmte Patientengruppen tendenziell ungeeignete Arzneimittel (z. B. Arzneimittel der Priscus-Liste für ältere Personen) oder Arzneimittel-Kombinationen mit Interaktionspotenzial können anhand von Patientenarzneimittelprofilen diskutiert werden.

 

Mit pharmPRO ist es möglich, die Analyseergebnisse im Rahmen einer standardisierten oder individuellen Beratungsunterlage, die sich speziell auf die Einzelpraxis bezieht, aufzubereiten. Die erstellten Bulletins bilden die Grundlage für das Gespräch zwischen Beratungsapotheker und Arzt.

 

pharmPRO wird ständig weiterentwickelt, um neue Anforderungen erfüllen zu können. Zurzeit ist die Version pharmPRO NG 1.9 im Einsatz.

Kontakte

Wenn Sie als Arzt eine Auswertung und/oder eine Beratung mit pharmPRO wünschen, wenden Sie sich bitte an die Beratungsapotheker Ihrer regionalen AOK. Kontaktadressen finden Sie unter http://www.aok-gesundheitspartner.de/.

Ansprechpartner

Henriette Weirauch 

Tel. 030/34646-2664

henriette.weirauch(at)wido.bv.aok.de

WIdO Literaturdatenbank

Alle Publikationen zum Thema >>>