Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


WIdO - Das Wissenschaftliche Institut der AOK

Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) wurde im Jahre 1976 gegründet. Die durchgeführten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sollen insbesondere die AOK-Gemeinschaft bei der Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen und wirtschaftlichen Gesundheitsversorgung unterstützen.

 

Gegenstand der Forschung im WIdO sind weiter Grundlagen, Probleme und die Weiterentwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung und der mit ihr zusammenhängenden Gebiete.

 

Das WIdO versteht sich in diesem Sinne als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis.

Organisation

Organisatorisch ist das WIdO eine selbständige Einheit innerhalb des AOK-Bundesverbandes ohne eigene Rechtspersönlichkeit. Es wird von zwei Geschäftsführern geleitet und gliedert sich in sieben Forschungsbereiche und das Backoffice.

 

Ein eigener Vorstand berät die inhaltlichen Aufgaben des Instituts. Außerdem festigt ein ständiger wissenschaftlicher Beirat den Bezug zur universitären Wissenschaft und zu den gängigen wissenschaftlichen Standards.

 

Geschäftsführung des WIdO

Prof. Dr. Klaus Jacobs (Geschäftsführer)

Jürgen Klauber (Geschäftsführer)

Helmut Schröder (stv. Geschäftsführer)

Leitung der Forschungsbereiche

  • Ambulante Analysen und Versorgung

Hendrik Dräther

 

  • Arzneimittel

Dr. Carsten Telschow

    

  • Arzneimittelinformationssysteme und Analysen

Gisbert W. Selke

 

  • Ärztliche Versorgung, Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF), Heilmittel und Pflege

Joachim Klose

 

  • Gesundheitspolitik und Systemanalysen

Prof. Dr. Klaus Jacobs

 

  • Integrierte Analysen

Christian Günster

 

  • Krankenhaus

Jörg Friedrich

Arbeitsfelder des WIdO

Die Bearbeitung verschiedener Projekte erstreckt sich auf die mit den Forschungsbereichen abgebildeten Arbeitsfelder. Sie entspricht zum Teil der sektoralen Struktur des Gesundheitswesens, wenn Analysen zum Arzneimittelmarkt, zur stationären oder zur  ambulanten Versorgung durchgeführt werden. Vielfach sind es aber auch sektorübergreifende Fragestellungen, die auf der Basis einer breiten integrierten Datengrundlage mit geeigneten Quer- und Längsschnittanalysen angegangen werden.

 

Bearbeitet werden zudem ordnungspolitische Fragen der Entwicklung des Gesundheitssystems, wie z. B. die Ausgestaltung der Finanzierung der Gesundheitsversorgung oder vertragswettbewerbliche Möglichkeiten in der GKV.

Arbeitsweise des WIdO

Die Forschungsarbeiten des WIdO stehen in einem konkreten Verwertungszusammenhang. Der Politik- und Verbandsberatung kommt dabei ein bedeutender Stellenwert zu.

 

Die Stärke des Instituts liegt in der Aufbereitung und Analyse umfänglicher statistischer Daten, sowohl für die einzelnen Leistungesektoren als auch sektorenübergreifend. Zum Teil werden Daten auch eigens erhoben.

 

Das WIdO versucht, die Erkenntnisse moderner Managementtheorie im Institutsalltag wirksam werden zu lassen. Interdisziplinäre Teams, offene Kommmunikation und ein hohes Maß an Selbstorganisation sind Prinzipien, die für eine flexible Projektarbeit umgesetzt und gelebt werden.

Ansprechpartner

Jürgen Klauber

Prof. Dr. Klaus Jacobs

Helmut Schröder

Tel. 030/34646-2393

wido(at)wido.bv.aok.de

Weiterführende Seiten

WIdO-Vorstand  >>>

Wissenschaftlicher Beirat >>>