Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Z-Bax – Preisindex der Zahlbasisfallwerte

Der Rechnungsbetrag für eine DRG, und damit für das bestimmende Element der Krankenhausvergütung, berechnet sich aus dem Produkt aus ihrer spezifischen Bewertungsrelation, die im jährlichen Kalkulationsverfahren vom InEK ermittelt wird, und dem Basisfallwert. Er ist der Eurobetrag, der den monetären Wert einer Bewertungsrelation repräsentiert, und ist der wichtigste Einflussfaktor für die Erlössituation der Krankenhäuser bzw. Krankenhausausgaben der GKV. Während der sog. Konvergenzphase haben sich die hausindividuellen Basisfallwerte ab dem Jahr 2005 stufenweise einem Orientierungswert auf Landesebene angenähert: dem jeweiligen Landesbasisfallwert (LBFW), der im Jahr 2009 erstmals für alle Krankenhausleistungen zur Abrechnung kommt, sofern eine solche Vereinbarung auf Landesebene vorliegt.

 

Der Preisindex der Zahlbasisfallwerte (Z-Bax) gibt an, welcher Zahlbetrag in der GKV zum betreffenden Zeitpunkt im Mittel pro DRG-Krankenhausfall tatsächlich geleistet wurde. Dieser Eurobetrag repräsentiert das Preisniveau für DRG-Leistungen und ist einer der wichtigsten Einflussfaktoren für die Erlössituation der Krankenhäuser bzw. Krankenhausausgaben in der GKV.

 

Neben dem BFW haben sich spätestens seit 2005 Zu- und Abschlagstatbestände wie z. B. zur Ausbildungsfinanzierung, für Zentren und Schwerpunkte oder auch der Sanierungsabschlag etabliert, die ebenfalls einen wichtigen Einfluss auf das Preisniveau stationärer Leistungen haben. Mit Inkrafttreten des Krankenhausfinanzierungsreformgesetzes (KHRG) haben Zu- und Abschläge an Bedeutung gewonnen, weil zum einen neue Sachverhalte hinzugenommen wurden, wie die nur in 2009 geltende Konvergenzverlängerung oder der vereinbarte Preisabschlag für Mehrleistungen, und zum anderen Tatbestände, die bislang im BFW enthalten waren, künftig separat berechnet werden, wie z. B. Ausgleiche für Mehr- oder Mindererlöse in Vorperioden.

 

Der Z-Bax des WIdO schafft als Index der Zahlbasisfallwerte Transparenz über die aktuellen Entwicklungen des DRG-Preisniveaus. Er bildet neben den gewichteten Zahlbasisfallwerten alle relevanten Zu- und Abschlagstatbestände ab und stellt somit entscheidende Determinanten für die Krankenhausausgaben je Periode dar. Die Preisinformationen werden wöchentlich aktualisiert und sind über nebenstehenden Link aufrufbar.

Ansprechpartner

Jörg Friedrich

Tel. 030/34646-2116

joerg.friedrich(at)wido.bv.aok.de

 

Dr. Gregor Leclerque

Tel. 030/34646-2267

gregor.leclerque(at)wido.bv.aok.de

Downloads

Z-Bax der DRG-Preisindex des WIdO

 

Datenstand 07.01.2014 >>>