Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


GGW 3/12: Psychische Erkrankungen: Wie steht es in Deutschland um die Versorgung der Patienten?

31.07.12

Die Medien erwecken den Eindruck, die Deutschen seien ein Volk der psychisch Kranken. Aber ist das wirklich so? Norbert Schmacke geht dieser Frage nach und analysiert sehr vielschichtig, dass die Daten keine so eindeutige Interpretation zulassen. Er fordert vor allem, die Frage nach der „wahren“ Prävalenz mit derjenigen zu verbinden, wie denn angemessene Versorgungs- und Betreuungsstrategien für psychisch Erkrankte erreicht werden können.

 

Das neue Psychiatrieentgeltgesetz, das Anfang Juli 2012 beschlossen wurde, sollte unter anderem genau diese Chance bieten: die Bedürfnisse von Menschen mit psychischen Erkrankungen künftig besser zu berücksichtigen. Arno Deister bemängelt, dass diese Chance mit dem Gesetz nahezu vertan wird. Es gäbe nicht genügend Anreize, vor allem die Versorgung im sozialen Umfeld des Patienten zu stärken, und fordert hierfür mehr Modellprojekte als „lernende Systeme“.

 

Wie es mit solch „lernenden Systemen“ im Versorgungsalltag bisher aussieht, beleuchten Jörn Moock, Christian Koch und Wolfram Kawohl. Sie bestätigen, dass sektorenübergreifende, interdisziplinäre Versorgungsnetze im psychiatrischen Bereich bisher nur begrenzt umgesetzt sind. Dies sei umso problematischer, als gerade bei diesen Patienten intersektorale und teamübergreifende Abstimmungen so wichtig seien.

Links:

www.wido.de/ggw_3_2012_inhalt.html



<- Zurück zu: Archiv

Ansprechpartner

Sekretariat

Tel. 030/34646-2393

wido(at)wido.bv.aok.de