Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Off-Label-Use

Stationär erfolgen bis zu 90% aller Arzneimittelverordnungen bei Kindern und Jugendlichen außerhalb („off-label“) oder ohne eine formale Zulassung („unlicensed“). Da für die ambulante Versorgung in Deutschland keine systematischen Untersuchungen vorliegen, analysierten wir den „off-label“ Gebrauch bei ambulanten Arzneimittelverordnungen für Kinder und Jugendliche. Die Analyse der Rezeptverordnungen zu Lasten der AOK Baden-Württemberg zeigen, dass viele Verordnungen „off-label“ erfolgen.

 

Obwohl Kinder und Jugendliche ambulant seltener als in der Klinik zulassungsüberschreitende Verordnungen erhalten, ist ein „off-label“ Anteil von mehr als 13% bei hohen absoluten Verschreibungszahlen nicht zu vernachlässigen. Wegen der klinisch-therapeutischen und rechtlichen Auswirkungen sollten Ärzte aller Fachgruppen, die Kinder behandeln, den altersspezifischen Zulassungsstatus eines Medikamentes berücksichtigen.

Ansprechpartner

Dr. Carsten Telschow

Tel. 030/34646-2111

carsten.telschow(at)wido.bv.aok.de

 

 

WIdO Literaturdatenbank

Alle Publikationen zum Thema >>>