Qualitätsforschung als Querschnittsaufgabe

Qualitätsforschung gehört zu den Kernaufgaben des WIdO. In diesem Bereich arbeitet das Institut an der Etablierung von Verfahren der ergebnisorientierten Qualitätsmessung. Gemeinsam mit Ärztinnen und Ärzten werden Qualitätsindikatoren für medizinische Leistungen entwickelt. Mit der Qualitätssicherung der stationären Versorgung mit Routinedaten hat das WIdO für Deutschland erstmals ein Verfahren vorgelegt, das Ergebnisqualität nicht nur während des Krankenhausaufenthaltes, sondern auch davor und danach analysiert.

Qualitätsdaten zu Behandlungsergebnissen werden Ärzten und Kliniken bereitgestellt, damit sie ihre Behandlungsqualität bewerten und Ansätze zur Qualitätsverbesserung identifizieren können. Patientinnen und Patienten können sich im AOK-Krankenhausnavigator die Klinikqualität bei bestimmten Operationen vergleichen. Damit der Vergleich aussagekräftig wird, hat das WIdO Verfahren zur Risikoadjustierung mittels Routinedaten entwickelt.

Die Versorgungsqualität ist auch von Strukturen der Gesundheitsversorgung abhängig. Für den Kliniksektor untersucht das WIdO, wo Behandlungen durchgeführt werden, ob es regionale Unterschiede in den Behandlungshäufigkeiten gibt, und ob die Konzentration von Leistungen mit einer höheren Qualität verbunden ist.

Aber auch in anderen Versorgungsbereichen wie Pflege oder der Arzneimitteltherapie treibt das Institut die Qualitätsforschung voran. Über neue Erkenntnisse und Analysen informieren regelmäßig der Versorgungs-Report und der Qualitätsmonitor.

zur Übersicht Qualität