Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Fehlzeiten-Report 2000: Zukünftige Arbeitswelten: Gesundheitsschutz und -management

Der Fehlzeiten-Report 2000 liefert umfassende und differenzierte Daten zu den krankheitsbedingten Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft. Er zeigt Gründe und Auslöser von Fehlzeiten in Betrieben auf, bietet Vergleichsmöglichkeiten mit Mitbewerbern und Grundlagen für eigene Lösungsansätze.

 

Beiträge namhafter Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen zum Thema: Welche Risiken und Chancen bringt der Strukturwandel in der Arbeitswelt zu Beginn des 21. Jahrhunderts für die Gesundheit der Beschäftigten mit sich und welche Herausforderungen resultieren daraus für den Arbeits- und Gesundheitsschutz?

Badura/Litsch/Vetter (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2000: Zukünftige Arbeitswelten: Gesundheitsschutz und Gesundheitsmanagement; 2001, XXV, 555 Seiten; 229 Abb.; 30 Tab.; Softcover; ISBN: 3-540-67570-1, Preis auf Anfrage.

Themen der Ausgabe:

     

  • Die Arbeitswelt der Zukunft
  • Wirkungen des demographischen Wandels
  • Neue Arbeits- und Organisationsformen
  • Strategien für Kleinbetriebe
  • Ganzheitliches Management und Vernetzung
  • Erfolgreiche Strategien und Praxisbeispiele betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Bonusmodelle
  • Praxisbespiele Daimler Chrysler, Storck und Geyer AG
  • Statistiken zum Krankenstand der Arbeitnehmer in allen Branchen
  • Die wichtigsten für Arbeitsunfähigkeit verantwortlichen Krankheitsarten
  • Vergleichende Analysen nach Ländern, Betriebsgrößen und Berufsgruppen
  • Anschauliche Darstellung der vorhandenen Zahlen durch zahlreiche Abbildungen und Tabellen

 

Unverzichtbar für Unternehmer, Führungskräfte und Arbeitnehmervertreter sowie alle, die Verantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Unternehmen tragen.

Ansprechpartner

Helmut Schröder

Tel. 030/34646-2115

 

Joachim Klose

Tel. 030/34646-2129

 

bgf(at)wido.bv.aok.de

Weiterführende Seiten

Herausgeber und Autoren >>>

Partner

Springer Medizin,

Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Universität Bielefeld