Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Gutachten Vertragswettbewerb 2003:

Vertragswettbewerb in der GKV zur Verbesserung der Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung

 

„Mehr Wettbewerb“ ist eine zunehmend verbreitete Forderung in der gesundheitspolitischen Diskussion. Derzeit ist Wettbewerb jedoch weitgehend auf die Krankenkassen beschränkt. Mehr Wettbewerb im Verhältnis der Kassen zu den Leistungsanbietern und zwischen den Anbietern von Versorgungsleistungen ist deshalb eine zentrale Reformforderung für die künftige Gestaltung des Gesundheitssystems. Dafür sind konkrete vertragswettbewerbliche Konzepte erforderlich.

 

Aus diesem Grund hat der AOK-Bundesverband ein multidiziplinäres Wissenschaftlerteam unter Beteiligung des WIdO mit einem Gutachten zum Thema „Vertragswettbewerb in der GKV“ beauftragt. An dem 2003 vorgelegten Gutachten waren die Gesundheitsökonomen Jürgen Wasem und Stefan Greß (Universität Duisburg-Essen) und Klaus Jacobs (WIdO), der Sozialrechtler Ingwer Ebsen (Universität Franktfurt/Main) und der Sozialmediziner Joachim Szecsenyi (Universität Heidelberg) beteiligt.

 

Die Gutachter haben erstmals ein geschlossenes Ordnungsgefüge auf der Grundlage individueller Versorgungsverträge zwischen Krankenkassen und Leistungsanbietern entwickelt. Das Gutachten zeigt auf, dass die Erweiterung der Handlungsfreiräume der einzelwirtschaftlichen Akteure zwingend einen klaren ordnungspolitischen Rahmen erfordert, damit unerwünschte Wettbewerbswirkungen verhindert werden.

Gutachten

Ingwer Ebsen, Stefan Greß, Klaus Jacobs, Joachim Szecsenyi und Jürgen Wasem: Vertragswettbewerb in der GKV zur Verbesserung der Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung. Gutachten im Auftrag des AOK-Bundesverbands, in: AOK-Bundesverband (Hrsg.), AOK im Dialog 13, Bonn, S. 145-307.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Klaus Jacobs  

Tel. 030/34646-2393  

klaus.jacobs(at)wido.bv.aok.de

Downloads

Gutachten 2003 >>>