Arzneimittel-Klassifikation für den Morbi-RSA

Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) ist Bestandteil des Zuweisungsverfahrens für die Gelder aus dem Gesundheitsfonds, in den alle gesetzlichen Krankenkassen die Beiträge der Versicherten abführen. Um den Gesundheitszustand der Versicherten besser zu berücksichtigen und die unterschiedlichen Risikostrukturen der Krankenkassen auszugleichen, erhalten die Krankenkassen eine morbiditätsorientierte Zuweisung aus dem Gesundheitsfonds. Diese umfasst eine Grundpauschale sowie alters-, geschlechts- und risikoadjustierte Zu- und Abschläge.

Arzneimittel im Morbi-RSA

Neben ärztlichen Diagnosen werden im Morbi-RSA auch Verordnungsdaten für Arzneimittel berücksichtigt. Diagnosen und Verordnungsdaten des Leistungsjahres werden in einem Berechnungsmodell zu den Leistungsausgaben im Ausgleichsjahr in Beziehung gesetzt.

Nach Paragraph 31 Absatz 4 der Risikostruktur-Ausgleichsverordnung (RSAV) legt das Bundesversicherungsamt (BVA) Folgendes fest:

  • das Berechnungsmodell für die Zuordnung der Versicherten zu den ausgleichsrelevanten Morbiditätsgruppen,
  • das Regressionsverfahren zur Ermittlung der Gewichtungsfaktoren und
  • das Verfahren zur Ermittlung der Risikozuschläge.

Aktuelle Festlegung des BVA

Die Festlegungen zu den berücksichtigungsfähigen Arzneimitteln basieren auf den Klassifikationen des GKV-Arzneimittelindex, die das WIdO erstellt.

Lizenzierung der Klassifikationsstände

Nutzer einer Grouper-Software für den Morbi-RSA benötigen zusätzlich zur Software Klassifikationsdaten des GKV-Arzneimittelindex. Das WIdO bietet diese Daten nach Lizenzierung kostenfrei an. Zur Lizenzierung der Klassifikationsstände stehen entsprechende Anträge bereit.

So funktioniert die Lizenzierung

Bitte füllen Sie den Antrag für das Lizenzierungsverfahren vollständig aus. Anschließend drucken Sie ihn aus, unterschreiben die Lizenzvereinbarungen und senden sie auf dem Postweg an:

Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) im AOK-Bundesverband
GKV-Arzneimittelindex
Rosenthaler Str. 31
10178 Berlin

Hinweise zum Ausfüllen des Formulars

Zum Ausfüllen des Formulars ist der Adobe Acrobat Reader 7.0 oder höher nötig. Wer auf seinem Rechner keinen Adobe Acrobat Reader installiert hat, kann die kostenfreie Software hier herunterladen.

Mit dem Reader kann man das PDF-Formular online ausfüllen und ausdrucken oder das Formular ausdrucken und dann per Hand ausfüllen. Der Reader kann keine Änderungen an der PDF-Datei speichern.

Die berechtigten Nutzer erhalten die Daten per E-Mail. Eine vollständige Datensatzbeschreibung erhalten die Nutzer mit der Datenlieferung.