Publikationsdatenbank

Kuckucksei faire KassenwahlJacobs K (2019), in: Gesundheit und Gesellschaft, 4, S. 26-29 PDF Download >>
Halber Beitrag schwächt die KassenJacobs K (2019), in: Gesundheit und Gesellschaft, 3, S. 12-13
Die Krankenversicherung von Selbstständigen: Reformbedarf unübersehbarJacobs K, Haun D (2016), in: G+G Wissenschaft, 01/2016, S. 22-30 PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Beihilfe ohne Perspektive? Zur Zukunft der Gesundheitskostenabsicherung für BeamteJacobs K, Haun D (2014), in: G+G Wissenschaft, 01/2014, S. 23-30 PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Die Krankenversicherung der ZukunftJacobs K, Schulze S (Hrsg.) (2013) , KomPart GmbH, Berlin Weiterführende Seite >>
Sicherstellung der Gesundheitsversorgung. Neue Konzepte für Stadt und LandJacobs K, Schulze S (Hrsg.) (2011) , KomPart GmbH, Berlin Weiterführende Seite >>
Abwertung älterer Menschen in beitrags- und steuerfinanzierten Gesundheitssystemen EuropasSchulze S, Hajji R (2011), in: G+G Wissenschaft, 2/2011, S. 16-26
GKV-Finanzierungsreform. Wer erhält einen Sozialausgleich?Schulze S, Hajji R (2011), in: Gesundheit und Gesellschaft, 1/2011, S. 18-19
Zugang zur Gesundheitsversorgung und Versichertenstatus: Das Beispiel der ambulanten ärztlichen VersorgungSchulze S (2011), in: Public Health Forum, 70, S. 4-5 Weiterführende Seite >>
Risikostrukturausgleich: Solidarität geht über LändergrenzenJacobs K (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, 11, S. 14-15 Weiterführende Seite >>
Konfliktfeld Kostenerstattung in der GKV: Ohne Mengen- und Qualitätssteuerung geht es nichtJacobs K (2010), in: IMPLICONplus - Gesundheitspolitische Analysen, 11, S. 1-7
Versorgungskonzepte: Planwirtschaft funktioniert nichtJacobs K (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, Spezial 10/2010, S. 10-11
Heilsbringer Kostenerstattung?Jacobs K (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, 9, S. 16-17
Zusatzbeiträge: Wie gerecht ist der Sozialausgleich?Jacobs K, Schulze S (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, 7-8/2010, S. 14-15 Weiterführende Seite >>
Gesundheitspolitik: An der Praxis gescheitertJacobs K (2010), in: Wirtschaftsdienst, 7, S. 353-354
Mehrkostenregelung. Darf's noch etwas mehr sein?Jacobs K, Schulze S, Kip C (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, S. 26-32
Gesundheitsmarkt: Kein Wachstum ohne SolidaritätJacobs K (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, spezial 6/2010, S. 12
Der Sozialausgleich zur Flankierung von Zusatzbeiträgen im Licht von Erfahrungen aus der SchweizGreß S, Jacobs K, Dennig M, Reinhardt M (2010), in: Gesundheits- und Sozialpolitik, 6, S. 41-48
GKV-Finanzierungsreform: schwarz-gelbe Irrwege statt gezielter ProblemlösungenGreß S, Jacobs K, Schulze S (2010), in: Gesundheits- und Sozialpolitik, 4/2010, S. 14-27
Mehr Kostenerstattung in der GKV? Auswirkungen auf Kostentransparenz und Inanspruchnahmeverhalten – Wunsch und WirklichkeitJacobs K, Schulze S, Kip C (2010), in: G+G Wissenschaft, 4/2010, S. 17-26
Sicherstellung der Gesundheitsversorgung: Bauer sucht ArztJacobs K, Schulze S (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, 3/2010, S. 20-25
Ausweitung von Mehrkostenregelungen – eine sinnvolle Reformperspektive für die GKV?Jacobs K, Schulze S, Kip C (2010), in: Gesundheits- und Sozialpolitik, 2/2010, S. 18-24
Der Innovationsfonds – ein ordnungsökonomischer IrrläuferJacobs K (2010), in: Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement, 2, S. 67-69
Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2009/10: Von der Selektion zur ManipulationGöpffarth D, Jacobs K, Wasem J, Greß S (Hrsg.) (2010) , medhochzwei Verlag, Heidelberg
Ist die GKV ein Innovationsmotor?Jacobs K (2010), Häussler B, Isenberg T, Klusen N, Penk A (Hrsg.) , Jahrbuch der medizinischen Innovationen, Band 6: Innovation und Gerechtigkeit, Schattauer-Verlag, Stuttgart, S. 93-96
Die Chronikerversorgung im Fokus des KassenhandelnsJacobs K, Linnenbürger J (2010), Klose J, Günster C, Schmacke N (Hrsg.) , Versorgungs-Report 2011. Schwerpunkt: Chronische Erkrankungen, Schattauer-Verlag, Stuttgart / New York, S. 41-54 Weiterführende Seite >>
Gesundheitsreform: Spicken beim NachbarnGreß S, Jacobs K, Heinemann S (2010), in: Gesundheit und Gesellschaft, 1, S. 20-26
Kassenfinanzausgleich: Hohe Risiken besser absichern?Jacobs K (2009), in: Gesundheit und Gesellschaft, 10, S. 14-15
Ohne RSA kein WettbewerbJacobs K (2009), in: Gesundheit und Gesellschaft, spezial 6/2009, S. 12-13
Fokus Pflegeversicherung: Nach der Reform ist vor der ReformDräther H, Jacobs K, Rothgang H (Hrsg.) (2009) , WIdO-Reihe im KomPart-Verlag, Berlin Weiterführende Seite >>
Die ambulante ärztliche Profession – ein Beruf im WandelJacobs K, Kip C (2009), in: G+G Wissenschaft, 4, S. 7-15 Weiterführende Seite >>
Ambulante Versorgung: Unverständliches ÄrztegetöseJacobs K (2009), in: Gesundheit und Gesellschaft, 3, S. 17
Ring frei zur nächsten Runde – Eine "echte" GKV-Finanzierungsreform ist weiter überfälligJacobs K (2009), in: G+G Wissenschaft, 3, S. 13-22 Weiterführende Seite >>
Ordnungspolitische Defizite in der GesundheitspolitikJacobs K (2009), in: Gesundheits- und Sozialpolitik, 3-4, S. 26-31
Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2008: Morbi-RSAGöpffarth D, Jacobs K, Wasem J, Greß S (Hrsg.) (2009) , Asgard-Verlag, Sankt Augustin
Risikostrukturausgleich und Prävention: Zur Problematik der versorgungspolitischen Instrumentalisierung des Morbi-RSAJacobs K, Cassel D (2009), Göpffarth D, Jacobs K, Wasem J, Greß S (Hrsg.) , Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2008: Morbi-RSA, Asgard-Verlag, Sankt Augustin, S. 185-212 Weiterführende Seite >>
Der Morbiditätsbezug des RSA als Voraussetzung für versorgungsorientierten KassenwettbewerbJacobs K (2009), Göpffarth D, Jacobs K, Wasem J, Greß S (Hrsg.) , Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2008: Morbi-RSA, Asgard-Verlag, Sankt Augustin, S. 133-152
Pflege-BürgerversicherungDräther H, Jacobs K, Rothgang H (2009), Dräther H, Jacobs K, Rothgang H (Hrsg.) , Fokus Pflegeversicherung. Nach der Reform ist vor der Reform, KomPart GmbH, Berlin, S. 71-93
Risikostrukturausgleich: Krankheit besser abbildenJacobs K, Cassel D (2008), in: Gesundheit und Gesellschaft, 11, S. 28-31 Weiterführende Seite >>
Am Vorabend des Gesundheitsfonds – Kaum ein Problem gelöst, aber neue geschaffenJacobs K (2008), in: Wirtschaftsdienst, 10, S. 636-640
Vertragswettbewerb in der GKV. Möglichkeiten und Grenzen vor und nach der Gesundheitsreform der Großen KoalitionCassel D, Jacobs K, Wasem J, Ebsen I, Greß S, Schulze S (Hrsg.) (2008) , Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn Weiterführende Seite >>
Innovationsförderung: Kein Korsett für den WettbewerbJacobs K (2008), in: Gesundheit und Gesellschaft, 07-08, S. 20-21
Doppelfinanzierung verhindernSchulze S, Schwinger A (2008), in: Gesundheit und Gesellschaft, 6/2008, S. 16-17 Weiterführende Seite >>
Verfahren zur Bereinigung der vertragsärztlichen Gesamtvergütung – Verhinderung von Doppelfinanzierung bei SelektivverträgenSchulze S, Schwinger A (2008), in: Gesundheits- und Sozialpolitik, S. 61-72 Weiterführende Seite >>
Ordnungspolitischer Blindflug. Zum Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats des BVAJacobs K (2008), in: Highlights, 5, S. 25-28
Wieder Land in Sicht beim Morbi-RSA. Zum Entwurf einer Festlegung der im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich zu berücksichtigenden Krankheiten durch das BundesversicherungsamtJacobs K (2008), in: Highlights, 11, S. 7-9 Weiterführende Seite >>
Wie kommen wir zu einem gerechten Risikostrukturausgleich?Jacobs K, Wasem J, Staudt S (2007), in: Soziale Sicherheit, 12, S. 414-420 Weiterführende Seite >>
Stellungnahme zum Referentenentwurf eines "Gesetzes zur strukturellen Weiterentwicklung der Pflegeversicherung"Gerste B, Jacobs K (2007), Bonn PDF Download >>
Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich: notwendige Funktionsbedingung für sinnvollen Wettbewerb in der GKVJacobs K, Schulze S (2007), in: G+G Wissenschaft, 3/2007 (Juli), Bonn, S. 7-14 PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Fachärzte-Gutachten: Erstaunliche RechenkünsteJacobs K, Uhlemann T (2007), in: Gesundheit und Gesellschaft, 7, S. 14-15
Alles nur Etikettenschwindel? Der künftige Kassenwettbewerb nach der Gesundheitsreform der Großen KoalitionJacobs K (2007), Ulrich V, Ried W (Hrsg.) , Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen. Theorie und Politik öffentlichen Handelns, insbesondere in der Krankenversicherung. Festschrift zum 65. Geburtstag von Eberhard Wille, Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Baden-Baden, S. 325-341 Weiterführende Seite >>
Medizinsoziologische Versorgungsforschung – Theoretische Ansätze, Methoden, Instrumente und empirische BefundeJanßen C, Borgetto B, Heller G (Hrsg.) (2007) , Juventa Verlag, München, Weinheim
Bedarf und Verfügbarkeit von Daten für eine nutzerorientierte Versorgungsforschung in DeutschlandHeller G, Bormann C (2007), Janßen C, Borgetto B, Heller G (Hrsg.) , Medizinsoziologische Versorgungsforschung, Juventa Verlag, München, Weinheim, S. 85-92
Nutzung und Bedeutung von (GKV-)Routinedaten für die VersorgungsforschungHeller G, Swart E (2007), Janßen C, Borgetto B, Heller G (Hrsg.) , Medizinsoziologische Versorgungsforschung, Juventa Verlag, München, Weinheim, S. 93-112
Perinatologische Versorgungsforschung. Historische Ansätze und aktuelle EntwicklungenHeller G (2007), Janßen C, Borgetto B, Heller G (Hrsg.) , Medizinsoziologische Versorgungsforschung, Juventa Verlag, München, Weinheim, S. 149-162
Versorgungsforschung und Medizinische Soziologie – ein AusblickHeller G, Janßen C, Borgetto B (2007), Janßen C, Borgetto B, Heller G (Hrsg.) , Medizinsoziologische Versorgungsforschung, Juventa Verlag, München, Weinheim, S. 273-274
Gesundheitsreform und Vertragswettbewerb: Auswirkungen des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes auf die Möglichkeiten zum Abschluss von Selektivverträgen zwischen Krankenkassen und LeistungserbringernSchulze S (2007), Göpffarth D (Hrsg.) , Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2007, Asgard-Verlag, Sankt Augustin, S. 273-306 Weiterführende Seite >>
Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2007: GesundheitsfondsGöpffarth D, Jacobs K, Wasem J, Greß S (Hrsg.) (2007) , Asgard-Verlag, Sankt Augustin
Die Gesundheitsreform und die PKV: von "fairem Wettbewerb" keine SpurJacobs K (2007), Göpffarth D, Jacobs K, Wasem J, Greß S (Hrsg.) , Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2007: Gesundheitsfonds, Asgard-Verlag, Sankt Augustin, S. 249-272
Gesundheitsausgaben: Fragwürdige MengenlehreJacobs K, Klauber J (2007), in: Gesundheit und Gesellschaft, 11, S. 14-15
Zur bevorstehenden GKV-Finanzierungsreform: Wissen sie wirklich, was sie tun?Jacobs K (2006), in: Soziale Sicherheit, 12/2006, S. 403-407 Weiterführende Seite >>
Die Gesundheitsreform und der Wettbewerb: Viel Rhetorik, wenig SubstanzJacobs K, Schulze S (2006), in: Gesundheits- und Sozialpolitik, 11-12/2006, S. 11-19 Weiterführende Seite >>
Vertragswettbewerb und neue Versorgungsformen: Hintergrund, Bestandsaufnahme und Reformbedarf selektiver Versorgungsverträge in der gesetzlichen KrankenversicherungJacobs K, Schulze S (2006), Bayerische Landeszahnärztekammer, Landeszahnärztekammer Hessen, Zahnärztekammer Nordrhein (Hrsg.) , Weißbuch der Zahnmedizin. Rahmenbedingungen und Handlungsoptionen einer zukunftssicheren Gesundheitsversorgung. Band 1, Quintessenz Verlags-GmbH, Berlin, S. 51-66
Vertragswettbewerb: Zu kurz gesprungenEbsen I, Greß S, Jacobs K, Schulze S, Wasem J, Cassel D (2006), in: Gesundheit und Gesellschaft, 10/2006, S. 42-45 PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Abschätzung der Auswirkungen der Gesundheitsreform der Großen Koalition und Empfehlungen im Interesse von Versicherten und Patienten der GKVJacobs K (2006), Volkssolidarität Bundesverband, Sozialverband Deutschland (SoVD) (Hrsg.) , Bonn PDF Download >>
Der segmentierte Krankenversicherungsmarkt in DeutschlandJacobs K, Schulze S (2006), Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) (Hrsg.) , Fairer Wettbewerb oder Risikoselektion? Analysen zur gesetzlichen und privaten Krankenversicherung, Bonn, S. 11-29
Fairer Wettbewerb oder Risikoselektion?Jacobs K, Klauber J, Leinert, Johannes (2006), Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) (Hrsg.) , Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Auf dem Weg in die EinheitskasseJacobs K (2006), in: Gesundheit und Gesellschaft, 08/2006, S. S. 4-7 PDF Download >>
Vertragswettbewerb: Mehr Freiheit bei der PartnerwahlJacobs K, Schulze S (2006), in: Gesundheit und Gesellschaft, 7-8/2006, S. 36-41 PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Weiterentwicklung des Vertragswettbewerbs in der gesetzlichen KrankenversicherungEbsen I, Greß S, Jacobs K, Schulze S, Wasem J, Cassel D (2006), AOK-Bundesverband (Hrsg.) , Bonn Weiterführende Seite >>
Reformoption Vertragswettbewerb in der gesetzlichen KrankenversicherungJacobs K, Cassel D (2006), in: Wirtschaftsdienst, 5, S. 283-288
Wer bezahlt die Gesundheit? Reformvorschläge im VergleichJacobs K (2006), in: Gesundheit und Gesellschaft, 03/2006, S. 22-28 PDF Download >>
Managed Care und integrierte Versorgung und den USA – Erfahrungen und Lehren für die Diskussion in DeutschlandJacobs K, Schulze S (2006), Klauber J, Robra B, Schellschmidt H (Hrsg.) , Krankenhaus-Report 2005, Schattauer-Verlag, Stuttgart, S. 81-97
Jahrbuch Risikostrukturausgleich: Zehn Jahre KassenwahlfreiheitGöpffarth D, Jacobs K, Wasem J, Greß S (Hrsg.) (2006) , Asgard-Verlag, Sankt Augustin
Kassenärztliche Vereinigungen: Tausendsassa im Wettbewerb?Jacobs K (2005), in: Gesundheit und Gesellschaft, 11/2005, S. S. 20-21 PDF Download >>
Die Folgen des demographischen Wandels für die Gesetzliche KrankenversicherungDräther H, Jacobs K (2005), Kerschbaumer J, Schroeder W (Hrsg.) , Sozialstaat und demographischer Wandel, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, S. S. 97-118
Wettbewerb und Versorgungssteuerung in der privaten Krankenversicherung.Jacobs K (2005), in: Public Health Forum, 48, S. 12-13
Wer bezahlt die Pflege? Reformvorschläge im VergleichDräther H, Jacobs K (2005), in: Gesundheit und Gesellschaft, 09/2005, S. 22-29 PDF Download >>
WIdOmonitor 1/2005: Bonusprogramme und Zusatzversicherungen in der GKVZok K (2005), Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) (Hrsg.) , Berlin PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Vertragswettbewerb: Reden um den heißen BreiJacobs K (2005), in: Gesundheit und Gesellschaft, 01/2005, S. 14-15 PDF Download >>
Zivilgesellschaft und Gesundheitswesen – Bürgerorientierung als HerausforderungSchellschmidt H (2005), Inthorn J (Hrsg.) , Zivilgesellschaft auf dem Prüfstand - Argumente-Modelle-Anwendungsfelder, Kohlhammer, Stuttgart, S. S. 68 - 82 Weiterführende Seite >>
Bürgerpauschale: Der Weisen letzter Schluss?Jacobs K (2004), in: Gesundheit und Gesellschaft, 12/2004, S. S. 14 - 15 PDF Download >>
Kassenfinanzierung: Aufbau oder Abriss?Jacobs K (2004), in: Gesundheit und Gesellschaft, Heft 10/04, S. S. 20 - 27 PDF Download >>
Integrierte Versorgung: Mit neuen Partnern über alte GrenzenSchulze S, Strang A (2004), in: Gesundheit und Gesellschaft, 10/2004, S. S. 32 - 37 PDF Download >>
Die Familienversicherung für Ehepaare in der Gesetzlichen KrankenversicherungDräther H, Rothgang H (2004), Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen (Hrsg.) , PDF Download >>
Nach der Wirkung gefragt: Die Reform kommt anZok K (2004), in: Gesundheit und Gesellschaft, 9/2004, S. S. 38 - 41
Private Krankenversicherung: Abschied vom alten Zuschnitt?Jacobs K (2004), in: Gesundheit und Gesellschaft, 7-8/2004, S. S. 16-17 PDF Download >>
Prospects of gatekeeping in german social health insuranceGreß S, Hessel F, Schulze S, Wasem J (2004), in: European Journal of Public Health, Heft 12/2004, S. S. 250 - 258
Bürgerversicherung in wettbewerblicher SichtJacobs K, Schulze S (2004), Engelen-Kefer U (Hrsg.) , Reformoption Bürgerversicherung: Wie das Gesundheitssystem solidarisch finanziert werden kann., VSA-Verlag, Hamburg, S. S. 85 - 109 Weiterführende Seite >>
Systemwettbewerb zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung: Idealbild oder Schimäre?Jacobs K, Schulze S (2004), in: G+G Wissenschaft, 1/2004, S. 7-17 Weiterführende Seite >>
Vertragswettbewerb und die Versorgung mit stationären LeistungenGreß S, Jacobs K, Schulze S, Wasem J (2004), Klauber J, Robra B, Schellschmidt H (Hrsg.) , Krankenhaus-Report 2003, Schattauer-Verlag, Stuttgart / New York, S. 121-136 Weiterführende Seite >>
Wettbewerbsperspektiven integrierter Versorgung in der gesetzlichen KrankenversicherungJacobs K, Schulze S (2004), Cassel D (Hrsg.) , Wettbewerb und Regulierung im Gesundheitswesen, Gesundheitsökonomische Beiträge 44, Baden-Baden 2004, Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Baden-Baden, S. 89-110 PDF Download >> Weiterführende Seite >>
Health and VulnerabilityUhlemann T (2004), Bloom G, Tang S (Hrsg.) , Health Care Transition in Urban China. Equity and Efficiency, Ashgate Publications, Aldershot, S. S. 111-125
Weiterentwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung zu einer BürgerversicherungJacobs K (2003), Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.) , Bürgerversicherung versus Kopfpauschale. Alternative Finanzierungsgrundlagen für die GKV, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, S. 7-21 PDF Download >>
Versorgung im Interesse von Versicherten und PatientenJacobs K, Schulze S (2003), in: Public Health Forum, 40, S. 18-19
Neues Denken statt alter Dogmen. Bürgerversicherung oder Kopfprämien?Jacobs K (2003), in: Gesundheit und Gesellschaft, 9/2003, S. S. 42 - 48 PDF Download >>
Nur Rhetorik oder ernst gemeint? Ohne Einstieg in den Vertragswettbewerb drohen der GKV ständig neue LeistungsausgrenzungenJacobs K, Wasem J (2003), in: Forum für Gesundheitspolitik, September 2003, S. S. 285 - 291
Die Zukunft gehört der integrierten Versorgung. Pflegeversicherung muss in Qualitätswettbewerb der Krankenkassen einbezogen werdenJacobs K, Wasem J (2003), in: epd sozial, Heft 8/03, S. S. 4 - 6 PDF Download >>
Finanzierungsbasis stabilisieren: GKV-Reformen müssen die Wachstumsschwäche der beitragspflichtigen Einnahmen beendenDräther H, Jacobs K (2003), in: Forum für Gesundheitspolitik, 04/2003, S. S. 103-107
Höchste Zeit für sinnvollen Wettbewerb in der GKVJacobs K (2003), in: Gesundheits- und Sozialpolitik, Heft 3-4/2003, S. S. 14-17
Wettbewerbliche Steuerung in der GKV – Perspektiven für mehr Qualität und WirtschaftlichkeitEbsen I, Greß S, Jacobs K, Schulze S, Szecsenyi J, Wasem J, Haas A (2003), in: Sozialer Fortschritt, 4, S. 105-108
Zur Verbesserung von Qualität und Wirtschaftlichkeit: Vertragswettbewerb in der gesetzlichen KrankenversicherungEbsen I, Greß S, Jacobs K, Szecsenyi J, Wasem J (2003), in: Soziale Sicherheit, 4, S. 128-132 Weiterführende Seite >>
Die GKV als solidarische BürgerversicherungJacobs K (2003), in: Wirtschaftsdienst, 2/2003, S. S. 88-91 PDF Download >>
Risikostrukturausgleich: Dem Wettbewerb die richtige Richtung gebenJacobs K (2003), AOK-Bundesverband (Hrsg.) , Solidarisch? Aus Prinzip! Festschrift für Peter Kirch, KomPart GmbH, Bonn, Bergisch Gladbach, S. 34-39 PDF Download >>
Zur Verknüpfung von Risikostrukturausgleich und Disease-Management-Programmen - Anmerkungen aus ordnungspolitischer SichtJacobs K (2003), Pfaff H (Hrsg.) , Gesundheitsversorgung und Disease Management. Grundlagen und Anwendungen der Versorgungsforschung., Hans Huber, Bern, S. S. 207 - 211 Weiterführende Seite >>
Wettbewerb als Motor der Integration?Jacobs K, Schräder W (2003), Klauber J, Schellschmidt H (Hrsg.) , Krankenhaus-Report 2002. Schwerpunkt: Krankenhaus im Wettbewerb, Schattauer-Verlag, Stuttgart / New York, S. 103-112 Weiterführende Seite >>
Vertragswettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung zur Verbesserung der Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung. Gutachten im Auftrag des AOK-BundesverbandsEbsen I, Greß S, Jacobs K, Szecsenyi J, Wasem J (2003), AOK-Bundesverband (Hrsg.) , AOK im Dialog, Band 13, AOK-Bundesverband, Bonn, S. 145-307 Weiterführende Seite >>
Gestaltungsoptionen in der Gesundheitspolitik. Die Reformbereitschaft von Bürgern und Versicherten im Spiegel von UmfragenZok K (2003), Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) (Hrsg.) , Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn PDF Download >>
Repräsentativbefragung: Immer mehr Versicherte wollen wechselnZok K (2003), in: Gesundheit und Gesellschaft, 09/03, S. S. 38 - 41
Sinn und Unsinn von Bonus-Malus-Regelungen in der PräventionJacobs K (2003), Höfling S, Gieseke O (Hrsg.) , Gesundheit im Alltag. Sonderausgabe Politische Studien der Hanns Seidel Stiftung, Atwerb-Verlag, München, S. 36-43
Ökonomische Aspekte gesundheitlicher PräventionDräther H, Rothgang H (2003), in: Zeitschrift für Sozialreform, 49 (2), S. S. 531-550
Äquivalenz, Leistungsfähigkeit und Solidarität – Konturen einer GKV-FinanzierungsreformJacobs K, Schellschmidt H (2002), in: G+G Wissenschaft, 3/2002, S. S. 15 - 22 PDF Download >> PDF Download >>
Repräsentativbefragung: Bei den Versicherten wächst die SkepsisZok K (2002), in: Gesundheit und Gesellschaft, 7-8/2002, S. S. 36-38
Solidarität ohne HintertürenJacobs K, Schellschmidt H (2002), in: Forum für Gesundheitspolitik, Juni 2002, S. 232-235
Vergütungssysteme und Wettbewerb in der gesetzlichen KrankenversicherungJacobs K (2002), Wille E (Hrsg.) , Anreizkompatible Vergütungssysteme, Gesundheitsökonomische Beiträge 38, Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Baden-Baden, S. 11 - 33 Weiterführende Seite >>
Disease Management im künftigen KassenwettbewerbJacobs K (2002), in: G+G Wissenschaft, 1/2002, S. S. 24 - 31
Vor der Wahl – Einschätzungen und Erwartungen der Versicherten zum GesundheitssystemZok K (2002), in: Sozialer Fortschritt, 9/2002, S. 220-223
Erwartungen der Versicherten an die Gesetzliche Krankenversicherung. Bevölkerungsumfrage zum Versicherungsverständnis bei GKV-MitgliedernZok K (2002), in: Arbeit und Sozialpolitik, 3-4/2002, S. S. 29 - 35
Königsweg Selbstbehalt?Jacobs K (2002), in: Gesundheit und Gesellschaft, 9, S. 14-15
Finanzierung und Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung. Einnahmen- und ausgabenbezogene Gestaltungsvorschläge im ÜberblickKlose J, Schellschmidt H (2001), Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) (Hrsg.) , Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn PDF Download >>
Bürgerorientierung – Zu einigen Aspekten und Fragestellungen eines neuen Leitbilds in der GesundheitspolitikSchellschmidt H (2001), Schulz-Nieswandt F (Hrsg.) , Einzelwirtschaften und Sozialpolitik zwischen Markt und Staat - Festschrift für W.W. Engelhardt zum 75. Geburtstag, Metropolis-Verlag, Marburg, S. S. 145 - 156
Die Zukunft denken - Eine Diskussion der Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats des WIdOKlauber J, Klose J, Schellschmidt H (2001), Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) (Hrsg.) , Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn
Umfrage: Solidarität ist vielen wichtigZok K (2000), in: Gesundheit und Gesellschaft, 9/2000, S. 20
Kein großer Wurf. Kommentar zum Schröder/Blair-PapierSchellschmidt H (1999), in: Gesundheit und Gesellschaft, 10/1999, S. S. 13
Anforderungen an die Gesetzliche Krankenversicherung. Einschätzungen und Erwartungen aus Sicht der VersichertenZok K (1999), Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) (Hrsg.) , Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn
WIdO-Marktforschung: Versicherte setzen auf VerbraucherschutzZok K (1999), in: Gesundheit und Gesellschaft, 11/99, S. 40-43
Bürger- und Patientenorientierung als gesundheitspolitische ForderungSchellschmidt H (1999), in: Perspectives on Managed Care, 1/1999, S. S. 11-13
Beteiligung von BürgerInnen, PatientInnen und VersichertenSchellschmidt H (1999), Göpel E, Hölling G (Hrsg.) , Macht Geld PatientInnen Gesund?, Mabuse Verlag, Frankfurt am Main, S. S. 127-133
Comment développer les outils nécessaires au contrôle des depenses de santé et à l'améliorisation de la qualité des soins? - The point of view of the financial providerSchellschmidt H (1999), Institut des Sciences de la Santé (Hrsg.) , Institut des Sciences de la Santé (ed): Europe Blanches XXI - Les strategies de contrôle de coûts dans le domaine des soins de santé en Europe, Institut des Sciences de la Santé, Helsinki, Paris, S. S. 71 - 77
Bürgerorientierung im Gesundheitswesen – Herausforderung und Chance für das Arzt-Patient-VerhältnisBadura B, Schellschmidt H (1999), Feuerstein G, Kuhlmann E (Hrsg.) , Neopaternalistische Medizin - Der Mythos der Selbstbestimmung im Arzt-Patient-Verhältnis, Hans Huber, Bern, S. S. 153 - 162
Die zukünftige Rolle von Bürgern, Versicherten und Patienten im GesundheitswesenBadura B, Schellschmidt H (1998), in: Public Health Forum, 6. Jg., Nr. 20
Die sozialökonomische Institutionenanalyse im Werk Gustav Schmollers – Perspektiven gesellschaftlicher Verständigung und institutioneller RegulierungSchellschmidt H (1998), Elsner W, Engelhardt W, Glastetter W (Hrsg.) , Ökonomie in sozialer Verantwortung - Sozialökonomik und Reformperspektiven für Wirtschaft und Gesellschaft, Festschrift für Siegfried Katterie zum 65. Geburtstag, Duncker&Humblot, Berlin, S. S. 37-51
Ökonomische Institutionenanalyse und SozialpolitikSchellschmidt H (Hrsg.) (1997) , Gustav Schmoller und John R. Commons als Vertreter einer sozialreformerisch ausgerichteten Institutionenökonomie, Metropolis-Verlag, Marburg
Risikostrukturausgleich: Abbauvorschläge höhlen Solidarität und Generationenvertrag ausKlauber J, Reichelt H (1997), in: Die Ortskrankenkasse, 5, S. 153-161 Weiterführende Seite >>
König Kündiger. Marktforschung bei Ex-KundenZok K (1997), in: AOK-Management, 2/97, S. S. 25
Kündigungen. Wer, warum, wohin?Zok K (1997), in: Der Außendienst, 1/97, S. S. 4f
Wichtige Impulse. Ergebnisse der Mitarbeiterbefragungen im MOVE-ProjektZok K (1996), in: Der Außendienst, 4/96, S. 4f