Home
Home
Impressum
Impressum

Wissenschaftliches Institut der AOK


Inhalt Ausgabe 1/2004 (November) 1. Jahrgang

Private Zusatzangebote in der Arztpraxis

      

Das Angebot Individueller Gesundheitsleistungen (abgekürzt: "IGeL") in den Arztpraxen hat zugenommen.

 

Eine aktuelle Umfrage des WIdO unter 3.000 GKV-Versicherten und Patienten hat jetzt ergeben, dass Ärzte vermehrt sog. "Selbstzahlerleistungen" anbieten: Nahezu jeder vierte Patient (23,0 % bzw. 16 Mio. GKV-Versicherte) hat im Jahreszeitraum eine private Leistung angeboten bekommen bzw. wahrgenommen. 

 

Die Analysen zeigen eine klare soziale Determinierung: Das Angebot privater Zusatzleistungen hängt vom Einkommen und der Bildung der Befragten ab, aber nicht mit dem Gesundheitszustand und dem Alter der Patienten zusammen. Während in den unteren Einkommensgruppen nur jeder Fünfte Privatleistungen angeboten bekam, berichtet in den höheren Einkommensgruppen ein Drittel der Befragten über ein individuelles Angebot des behandelnden Arztes.

 

Die Auswertung des Leistungsangebots nach Fachgruppen zeigt, dass rund die Hälfte der IGeL-Leistungen von Frauenärzten und Augenärzten angeboten werden.

Ansprechpartner

Klaus Zok  

Tel. 030/34646-2134  

klaus.zok(at)wido.bv.aok.de

Downloads

WIdOmonitor 1/2004 >>>