Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte des WIdO sind empirische und ordnungspolitische Fragestellungen zu Inanspruchnahme und Ergebnissen der Gesundheits- und Pflegeversorgung sowie zu ihrer Finanzierung. 

Die Analysen folgen zum Teil der sektoralen Struktur der Versorgungslandschaft. Das gilt beispielweise für Analysen zum Arzneimittelmarkt oder zur ambulanten und stationären Versorgung. Vielfach sind es aber auch sektorenübergreifende Fragestellungen aus Patientensicht, die auf Basis einer integrierten Datengrundlage angegangen werden, wie zum Beispiel bei der Qualitätsforschung.

Das WIdO befasst sich zudem mit ordnungspolitischen Fragen des Gesundheitssystems. Dazu zählen zum Beispiel die Ausgestaltung der Finanzierung des Krankenversicherungsschutzes sowie vertragswettbewerbliche Steuerungsmöglichkeiten der Versorgung.

Datengrundlagen

Die Stärke des Instituts liegt in seiner empirischen Fundierung. Um dies qualifiziert zu erreichen, werden im WIdO aktuelle Methoden der empirischen Forschung eingesetzt.

Die Mitarbeiterschaft greift hierzu auf einen reichen Datenschatz zurück, den das WIdO seit vielen Jahren pflegt und weiterentwickelt. Für alle relevanten Leistungsbereiche der gesetzlichen Krankenversicherung liegen umfangreiche Auszüge aus Abrechnungs- und Prozessdaten vor, die im WIdO als Sekundärdaten genutzt werden. Der Umfang der Daten, die größtenteils von den AOKs stammen, ermöglicht Analysen mit einer statistischen Sicherheit, die mit kleinen Stichprobengrößen nie zu erreichen ist. Dass die Angaben über lange Zeiträume konsistent gesammelt wurden, erlaubt auch Zeitreihen-Analysen, die zu den stärksten quasi-experimentellen Forschungs-Designs überhaupt gehören.

Datenschutz steht ganz oben

Gleichzeitig wurde im WIdO von Anfang an der Schutz persönlicher Daten ganz groß geschrieben. Alle Daten sind durch starke kryptografische Verfahren effektiv so anonymisiert, dass ein Rückschluss auf einzelne Personen unmöglich ist. Die Verfahren werden regelmäßig darauf überprüft, ob sie noch das angestrebte höchste Schutzniveau garantieren, und bei Bedarf durch neuere Verfahren nach dem jeweils aktuellen Stand der kryptografischen Technik ergänzt. Bei statistischen Auswertungen wird zudem sorgfältig darauf geachtet, dass alle Zellen eine Mindestbesetzung haben, die keinen indirekten Rückschluss auf die Identität von Individuen ermöglicht.

Bei ihrer Arbeit orientieren sich die WIdO-Experten an den Richtlinien der „Guten Praxis Sekundärdatenanalyse“ in der jeweils aktuellen Form.

Die Forschungsschwerpunkte des WIdO im Überblick

Ambulante Versorgung

Das WIdO macht die ambulante Versorgung transparent, unter anderem durch Analysen zur Bedarfsplanung und zur Inanspruchnahme von ambulanten ärztlichen Leistungen.

zum Thema Ambulante Versorgung

Arzneimittel

Die Arzneimittelprojekte des WIdO unterstützen die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelversorgung, so insbesondere der GKV-Arzneimittelindex, der umfangreiche Analysen zur Entwicklung der Arzneiverordnungen bereitstellt, oder das Programm pharmPRO® für die individuelle Arzneimittelberatung der ambulant tätigen Ärzte.

zum Thema Arzneimittel

Gesundheitssystem

Das WIdO untersucht zentrale ordnungspolitische Fragen zur zweckmäßigen Ausgestaltung des Versorgungs- und Versicherungsmarktes im Rahmen einer solidarisch finanzierten Krankenversicherung.

zum Thema Gesundheitssystem

Heilmittel

Seit Beginn des Jahres 2003 ist die Versorgung der AOK-Versicherten mit Heilmitteln ein Forschungsfeld des WIdO im Rahmen des Projekts AOK-Heilmittel-Informations-System.

zum Thema Heilmittel

Krankenhaus

Primäres Ziel dieses Bereichs ist die Identifikation von Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitspotenzialen im stationären Sektor und die Entwicklung von Instrumenten zur Ausgabensteuerung.

zum Thema Krankenhaus

Pflege

Das WIdO trägt zur Verbesserung der Transparenz der Versorgung von Pflegebedürftigen bei. Dabei geht es neben der pflegerischen Versorgung auch um die gesundheitliche Versorgung der Pflegebedürftigen und die Schnittstellen zwischen Pflege- und Krankenversicherung.

zum Thema Pflege

Prävention

Der Krankenstand kann durch gezielte Programme der Gesundheitsförderung gesenkt werden. Das WIdO unterstützt die AOKs mit standardisierten Instrumenten wie betrieblichen Gesundheitsberichten, um gesundheitliche Risikofaktoren in Unternehmen und Ansatzpunkte für erfolgversprechende Gesundheitsförderungsmaßnahmen zu identifizieren.

zum Thema Prävention

Qualitätsforschung

Mit den Methoden der Versorgungsforschung untersucht das WIdO Inanspruchnahme, Bedarf und Qualität von Versorgungsleistungen unter Alltagsbedingungen. Ziel ist es, Versorgungsdefizite aufzudecken, Qualitätsmängeln vorzubeugen und die Entwicklung neuer Versorgungsformen zu unterstützen.

zum Thema Qualität