GKV-Arzneimittelindex

Ziel des Projektes GKV-Arzneimittelindex ist es, die Transparenz im Arzneimittelmarkt zu erhöhen und so zu einer hochwertigen und wirtschaftlichen Arzneimittelversorgung beizutragen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projektes erarbeiten verschiedene Klassifikationsgrundlagen für Arzneimittel, darunter die ATC-Klassifikation, und veröffentlichen diese. Unter Anwendung der Klassifikationen bereiten sie die Verordnungsdaten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Auswertungen auf und analysieren diese. Mit zahlreichen Veröffentlichungen und regelmäßigen Berichten zum Verordnungsgeschehen, darunter der jährlich erscheinende Arzneiverordnungs-Report, macht das Projektteam seine Analysen einer breiten Leserschaft zugänglich.

Die zielgerichteten Untersuchungen im GKV-Arzneimittelindex ermöglichen Aussagen zu speziellen und aktuellen Fragestellungen, zum Beispiel zur Preisentwicklung in bestimmten Marktsegmenten oder zur Entwicklung des Patentmarktes. Daraus lassen sich Handlungsempfehlungen für eine qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Arzneimitteltherapie ableiten.

Für die Arbeit im Projekt GKV-Arzneimittelindex sind folgende zentrale Fragestellungen in der Arzneimittelverbrauchsforschung maßgeblich:

  • Welche Daten eignen sich, um den Arzneimittelverbrauch zu messen?
  • Wie müssen Arzneimittel klassifiziert werden, damit sie ausgewertet werden können?
  • Wie und mit welchen Maßzahlen lassen sich Arzneimittelverbrauch und -anwendung transparent darstellen?
  • Welche ökonomischen und pharmakoepidemiologischen Aspekte des Arzneimittelverbrauchs sollten betrachtet werden?

Beirat begleitet den GKV-Arzneimittelindex

Ein interdisziplinäres Team arbeitet in dem seit 1980 bestehenden Projekt. Das Team versteht sich als kompetenter Ansprechpartner für die Politik, die Institutionen des Gesundheitswesens und die (Fach-)Öffentlichkeit, wenn es um Fragen zum Arzneimittelmarkt und -verbrauch in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland geht. Ein Beirat, in dem alle relevanten Institutionen im Gesundheitswesen vertreten sind, begleitet den GKV-Arzneimittelindex. Der Beirat tagt zweimal jährlich.