Kooperationen

Die im WIdO aufbereiteten Analysen von Arzneimittel-Verordnungsdaten aus der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) werden sowohl intern genutzt als auch von zahlreichen anderen Institutionen und Kooperationspartnern nachgefragt. Mit seinen Analysen trägt das WIdO zu mehr Transparenz bei und ermöglicht es anderen, aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen Handlungen abzuleiten. So gilt der Arzneiverordnungs-Report als Standardwerk zu Entwicklungen im Arzneimittelmarkt der GKV.

Öffentliche Institutionen nutzen Expertise des WIdO

Im Rahmen von Gutachten und Stellungnahmen fragen Bundes- und Landes-Gesundheitsministerien das WIdO nach Informationen. Die Expertise des WIdO nutzen auch weitere öffentliche Institutionen wie der Schätzerkreis beim Bundesversicherungsamt oder das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Die vom WIdO aufbereiteten Verordnungsdaten finden regelmäßig Eingang in öffentlich zugängliche Informationsangebote:

Eine Kooperation besteht darüber hinaus mit der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ).

International bringt das WIdO sich und sein Wissen in die europäische Vereinigung von Arzneimittelanwendungsforschern (EuroDURG) und die Piperska-Gruppe ein, die sich für rationalen Arzneimittelgebrauch einsetzt. Darüber ergeben sich auch immer wieder Forschungskontakte zu deutschen und europäischen Universitäten.

zur Übersicht Arzneimittel